Startseite > Archiv > Bericht lesen

BERICHT

1. Orangenweitwurfwettbewerb

(Kommentare: 0)

Baseballer bringen Elferrat Orangenwerfen bei

Missgeschick um zerschossenes Kirchenfenster an der Fasnet 2012 wird als Anlass für die Entstehung eines Orangenweitwurf-wettbewerbs genommen.

 

Sicherlich brachte es ihm einiges an Spott und Gelächter ein, dem Elferrat, der an der diesjährigen Fasnet vom Elferratswagen aus treffsicher, anstatt die Zuschauer mit Orangen zu erfreuen, das Fenster der St. Gallus Kirche in Villingendorf einwarf.

 

Dass dieses Missgeschick aber Monate später  zur Veranstaltung des 1. Orangenweitwurfwettbewerbs führen sollte, konnte er zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen.

So ein Pech dachte sich ein Narr, der zufällig auch noch dem Baseballverein angehört und das Unglück live mitbekam. Er entschloss sich: dem armen Manne hier kann doch geholfen werden, denn Spezialisten beim genauen Werfen und Fangen sind und bleiben nun mal die Villingendorf Cavemen.

 

Mit seinem Ansinnen, der Narrenzunft Hilfe angedeihen zu lassen, lud er die Mannen der Villingendorfer Zunft in den Baseballpark Riedwasen ein und brachte ihnen etwas für ihren Job als Elferrat existenziell Wichtiges bei, das genaue Werfen.

Es mag schon den einen oder anderen zuerst etwas komisch angemutet haben, zur beginnenden Lebkuchenzeit den Elferrat jutzgend und kräftig Haber-Muas rufend, vom Dach des Dugouts der Baseballer herunter, Orangen in Eimer werfend zu erleben, doch es wurde ein Heidenspaß.

 

Erstaunlicherweise stellten sich die Herren der Narrenzunft, nach der Einnahme des richtigen Zielwassers, richtig geschickt an, die Lehrstunde schien zu greifen, denn gewonnen hat ausgerechnet der, der für die Erstehung dieses Festes sorgte, also der erfolgreiche Schütze auf das göttliche Fenster.
Eine speziell angefertigte Urkunde soll dieses für die Nachwelt dokumentieren.

Dass daraus natürlich schnell ein nettes Festle wurde und an diesem Abend sowohl die Kameradschaft der Bewirtungshelfer als auch die Freundschaft zwischen den beiden Vereinen ausgiebig gepflegt wurde, versteht sich von selbst.

 

Zurück

Um Spielberichte kommentieren zu können, mußt du eingeloggt sein.

Zum LOGIN zum Login